Produkttest: Napoleon


Das Team von Napoleon (www.napoleongrills.de) hat mir einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute über Napoleon berichten.

Über Napoleon:


Weltweit anerkannte Qualität

Die Firmengeschichte beginnt 1976 mit dem Firmeninhaber Wolfgang Schroeter. In diesem Jahr gründete er einen kleinen Stahlverarbeitungsbetrieb in Barrie, Ontario, Kanada, wo er mit der Herstellung von Stahlgeländern begann. Damals konnte noch niemand den unglaublichen Erfolg von Wolf Steel Ltd. und der später folgenden Napoleon-Kamine und Napoleon-Gourmet-Grillmodelle vorhersehen. 




Seit der erste Holzofen vor 30 Jahren vom Band rollte, hat sich Wolf Steel intensiv der Herstellung herausragender und erfolgreicher Produkte verschrieben. Das ursprüngliche Ofenmodell war zweitürig, aus solidem Gusseisen und wurde auf 93 m² Herstellungsfläche gefertigt. 1981 wurde der Name „Napoleon“ geboren. Unter diesem Namen wurde auch das erste Ofenmodell mit einer einzelnen Glastür aus hitzebeständiger Pycroceram-Glaskeramik hergestellt – damals ein Novum in dieser Branche. Dies war der erste unter vielen wichtigen Meilensteinen für Wolf Steel: über die nächsten Jahre wuchs die Nachfrage nach Napoleon-Holzöfen stetig über die Grenzen von Ontario und Kanada hinaus und weitete sich langsam bis in die USA aus.

Napoleon arbeitet gemeinsam mit seinen Kunden am Entwurf und an der Implementierung von neuen Funktionen und Ausstattungsmerkmalen, die von anspruchsvollen Konsumenten in der ganzen Welt gefordert werden. Napoleon nimmt immer wieder eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung neuer und innovativer patentierter Technologien ein: luxuriöse Gourmet-Gasgrills, exklusives Infrarot-Grillerlebnis und einige der fortschrittlichsten Technologien in Nordamerika. Innovative technische Leistung und Design, fortschrittliche Herstellungsprozesse, engagierter Kundendienst, hervorragende Produktqualität und überlegene Garantieleistungen unterscheiden Napoleon von seinen Mitbewerbern.




Napoleon ist ein nach ISO 9001:2000 zertifiziertes Unternehmen mit über 46.000 Quadratmetern Herstellungsfläche und über 400 Mitarbeitern. In Nordamerika ist Napoleon das größte Privatunternehmen zur Herstellung von hochwertigen holz- und gasbetriebenen Kaminen und Öfen, Gourmet-Gas- und Holzkohlegrills sowie von Produkten für den Outdoor-Wohnbereich und Wasserfällen.

Der rasante Wachstumskurs von Napoleon ist das direkte Ergebnis des kompromisslosen Qualitätsbewusstseins bei der Produktherstellung und unserem ehrlichen, zuverlässigen Kundendienst. 


Der Produkttest:

Für meinen Produkttest habe ich den TravelQ PRO285 Mobiler Gasgrill erhalten.



Hier das Produktvideo vom Hersteller. Bitte nicht irritieren lassen, im Video sieht man auch den blauen TravelQ Grill, dieser hat ein paar andere Funktionen, als der aus meinem Test.




TravelQ PRO285 Mobiler Gasgrill


Mit dem TravelQ PRO285 setzt Napoleon neue Maßstäbe in Sachen mobiles Grillen.



Mit seinen seitlichen Griffen ist der TravelQ PRO285 ein verlässlicher Begleiter bei jedem Abenteuer. Unter dem besonders hohen Deckel aus Aluguss finden auch große Fleisch- und Bratenstücke Platz, während die Grillfläche mit etwa 20 Burger den Hunger der Partygäste stillt.

 
Das innovative Design schützt vor Wind und bietet so die ideale Grillumgebung für direktes und indirektes Grillen sowie Räuchern mit der Napoleon Räucherpfeife.


Zwei individuell zünd- und regulierbare Edelstahl-Brenner und das integrierte ACCU-PROBE Thermometer gewährleisten eine präzise Steuerung der Grilltemperatur. Entzündet werden die beiden Edelstahl-Brenner mittels JETFIRE Zündsystem, das eine sichere Zündung garantiert. 

 
Mit dem TravelQ PRO285 grillt man also jederzeit und überall wie ein wahrer Grillprofi.



Vor der ersten Nutzung des Grills, habe ich diesen erst einmal an die Gasflasche angeschlossen und habe den Grill einmal ordentlich für eine Viertelstunde durchheizen lassen.



Der Grill kann mit dem beiliegendem Anschluss an eine handelübliche Gasflasche angeschlossen. Möchte man einen kleine Camping-Gaskartusche anschließen, muss  man sich einen 50mbar Druckminderer kaufen. Der ist nicht mit dabei.



Dieser passt dann auch auf den Anschluss der kleinen Gaskartuschen.


Und dann kam auch schon der erste Grilleinsatz. Es sollte Burger geben. Also Grill an und aufheizen lassen. Wahnsinn ist wie schnell der Grill tatsächlich hoch heizt. In wenigen Minuten hat der Grill ordentlich Hitze im Kasten.




Und schon konnten die Burger-Pattys auf den Grill. Die Pattys hatten wir selber mit frischem Rinderhack vorbereitet.



Nach kurzer Zeit nahmen die Pattys langsam Farbe an.




Und nach dem umdrehen kann man das typische wellenförmige Muster der Napoleon Grillrosten auf dem Fleisch bestaunen.



Kurz bevor die Pattys fertig sind direkt den Käse drauf, damit er schön anschmilzt und die Burgerbrötchen etwas kross und warm grillen.



Auch die Burgerbrötchen waren dann natürlich im Napoleon Style gebrandmarkt.




Und zu guter Letzt dann am Tisch den Burger individuell zusammen stellen und genießen.




Aber nicht nur Burger haben genug Platz und sind schnell auf dem TravelQ PRO285 gegrillt. Natürlich auch Würschen, Steaks etc. lassen sich wunderbar auf dem Grill grillen.





Und egal ob mit großer oder kleiner Gasflasche, das grillen klappt super.



Hier auch einmal der Grill in Aktion.





Was mir auch sehr wichtig war bzw. ist, dass der Grill nicht von unten heiß wird. Ich möchte den Grill auch noch auf meinem Boot ausprobieren / nutzen und da ist natürlich auch sehr wichtig, dass der Grill nicht zu viel Wärme abgibt. Beim Burger grillen habe ich dann einfach mal die Probe aufs Exempel gemacht und einfach meine Hand unter den Grill geschoben. Wir man dem Grill entnehmen kann, herrschen gerade ca. 280°C im Grill. Unter dem Grill ist es lau warm. Da wird sicher nicht anschmoren o.ä.




Auch auf dem Boot macht sich der Napoleon super! An einem schönen Sommertag haben wir eine Tour mit dem Boot gemacht, haben geankert, uns gesonnt und dann irgendwann gegrillt. Das hat ohne Probleme geklappt - das Grill ist also "Boot-Tauglich".


 
Die Reinigung der Grillroste funktioniert auch einfach und klasse. Ich mache es immer so, dass ich nach dem eigentlichen grillen, den Grill noch einen Moment anlasse, so dass die evtl. vorhandenen Fleischreste komplett verkohlen. Nachdem der Grill sich dann später abgekühlt hat, gehe ich mit einer Drahtbürste für Grills einfach über die Roste und alles ist sauber. Nachfolgende Bilder zeigen den Grill nach der Nutzung und Reinigung.

 




Fazit:

Der TravelQ PRO285 von Napoleon ist wirklich ein klasse mobiler Gasgrill. Die Leistung die der Grill aufbringt ist super! Er heizt in wenigen Minuten komplett hoch und man schnell mit dem grillen starten. Man kann sowohl kleine, als auch große Gasflaschen anschließen. Mit einem Gewicht von knapp 13kg lässt er sich aber ehrlich gesagt nicht mal so gerade eben von A nach B tragen und erst recht nicht, wenn ein weiterer Fußmarsch von Nöten ist. Denn der Grill ist zwar transportabel, aber dennoch groß und kein Fliegengewicht. Somit am besten mit einem Bollerwagen o.ä. transportieren oder nur kleine Strecken tragen. Denn das mitführen des Grills TravelQ PRO285 von Napoleon lohnt sich in jeder Hinsicht. Selbst bei der Reinigung kann ich nur loben. Denn diese war einfach und schnell erledigt, die Grillroste in windeseile wieder sauber. Wichtig für so einen transportablen Grill ist meines Erachtens auch, dass dieser nicht zu viel Wärme nach unten hin abgibt. Man möchte ihn schließlich evtl. auf einen Picknicktisch stellen, ggf. auf eine etwas trockenere Wiese im Sommer, auf dem Boot nutzen o.ä. - und hier kann ich Entwarnung geben. Da kann eigentlich nichts passieren. Ich konnte ohne Probleme in vollem Betrieb meinen Arm unter den Grill legen und liegen lassen. Es war leicht warm - mehr auch nicht. Insgesamt vergebe ich die Note "sehr gut (-)". Das kleine Minus für das Gewicht, da sich der Grill auf Grund dessen keine weiten Strecken mal so eben mitschleppen lässt. Insgesamt aber ein tolles Teil, mit ordentlich Wums und dem gewissen Etwas!

Note: sehr gut (-)

Vielen Dank an das Team von Napoleon, dass mir der Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte. 

Link zum Anbieter: www.napoleongrills.de

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: SportZiel