Produkttest: Elinas (Teil 4)


Das Team von Elinas (www.elinas.eu) hat mir erneut einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute wieder über Elinas berichten.


Hier geht es zu meinem ersten, hier zu meinem zweiten und hier zu meinem dritten Bericht über Elinas.

Über Elinas:

Elinas bringt griechischen Urlaubsgenuss auf den heimischen Tisch. Die Marke bietet Joghurt-Produkte vergleichbar mit Produkten aus Griechenland. Durch die speziell ausgewählten Joghurtkulturen ist Elinas besonders cremig und schmeckt durch den Fettgehalt von 9,4% Fett im Milchanteil besonders sahnig.








Frucht und Joghurt sind im Becher geschichtet, so dass du selbst entscheiden kannst, ob du den Joghurt geschichtet oder gerührt genießen möchtest. Bei der Sortenauswahl hat Elinas sich von Griechenland inspirieren lassen.

Der Produkttest:

Für meinen Produkttest habe ich den neuen Elinas Tzatziki erhalten.




Elinas Tzatziki

Tzatziki ist in Griechenland eine klassische Vorspeise, die mit Brot serviert wird oder auch oft zu Fleischgerichten wie Gyros oder Souvlaki gereicht wird.


Tzatziki besteht aus Joghurt, Gurken, Olivenöl, Knoblauch und Gewürzen und verleiht jedem Gericht das gewisse Etwas. 



Kurz vor Genuss die zwei Schichten cremiger Joghurt und pikant-würzige Zubereitung unten miteinander verrühren. So schmeckt der Dip fast wie selbst hausgemacht, denn die Zutaten bleiben so besonders frisch.


 
Fazit:
 
Sommerzeit ist Grillzeit und auch dafür hat Elinas etwas im Angebot. Der Tzatziki von Elinas beinhaltet große Gurkenstückchen, was mir und meinen Mittestern sehr gut gefiel. Jedoch schmeckte der Tzatziki insgesamt etwas laff, so das wir ordentlich nachgewürzt haben. Die Konsistenz ist gut, nicht zu dick und nicht zu flüssig. Nur ein bisschen würziger wäre klasse.

Note: gut

Vielen Dank an das Team von Elinas, dass mir der Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte.

Link zum Anbieter: www.elinas.eu 

Kommentare

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: SportZiel