Produkttest: GLOV



Das Team von GLOV (www.glov.co) hat mir einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute über GLOV berichten.

Über GLOV:

GLOV wurde von Monika Zuchowska und Ewa Dudzic aus Warschau entwickelt. Ihr
Unternehmen Phenicoptere Ltd. wurde 2012 als Start-Up of The Year in Polen ausgezeichnet. Heute ist GLOV nahezu weltweit erhältlich.




Der Produkttest:

Für meinen Produkttest habe ich einen GLOV Handschuh und einen GLOV Probierhandschuh erhalten.



Hier der Probierhandschuh, bzw. Fingerling.




Und hier der normale GLOV.


GLOV ist die Beauty-Neuheit für eine unkomplizierte Reinigung des Gesichts, die ganz ohne Chemie auskommt und auf allen Ebenen erfrischt. Die neuartige patentierte Mikrotechnologie arbeitet mit sternchenförmigen Microfasern, 100 mal dünner als ein menschliches Haar. Mit Wasser aktiviert, entfalten sie ihre elektrostatische Wirkung und entfernen selbst stärkstes Makeup und Mascara.



Die Anwendung? Kinderleicht. GLOV wird einfach mit Wasser angefeuchtet, auf einem Auge leicht angedrückt, um ihn kurz wirken zu lassen. Dann wird er sanft hin und her bewegt, damit die GLOV Microfasern voll aktiv werden können. Starkes Reiben ist nicht nötig; die GLOV Spezialfasern ziehen das Make-up magnetisch an. Mit der anderen Seite des GLOV über Gesicht und Hals streichen und voilà! Das Gesicht strahlt, perfekt gereinigt.
Anschließend wird GLOV einfach mit Wasser und Seife ausgewaschen und zum Trocknen aufgehängt. GLOV ist dermatologisch getestet, 100% hypoallergen und auch für Kontaktlinsenträgerinnen geeignet.




Und jetzt mal schauen, was die Produktinnovation so taugt.


Vor der Reinigung:



Ich habe den GLOV ordentlich nass gemacht, auf mein rechtes Auge gehalten und nach kurzem einwirken hin und her gewischt.



Ergebnis nach dem ersten Reinigungsversuch (nur ein Auge!):



Da musste ich somit noch einmal ran. Von wegen "mit einem Wisch ist alles weg".
Ergebnis nach dem zweiten Reinigungsversuch (nur ein Auge!):


So habe ich dann auch das zweite Auge und danach mein Gesicht gereinigt.
Anschließend bin ich noch einmal mit meinem Reinigungswasser und einem Wattepad über das Gesicht gegangen, da ich nicht das Gefühl hatte, dass mein Gesicht komplett sauber geworden ist. 

Ergebnis:


Hier der GLOV nach der Anwendung.



Diesen kann man einfach mit etwas Seife einreichen und mit Wasser dann abspülen.



Danach einfach aufhängen zum trocknen und am nächsten Tag wieder verwenden. Man sollte den GLOV aber nicht länger als zwei Monate verwenden.




Fazit:

Den GLOV gibt es seit Anfang Dezember 2015 bei dm für 13,99€. Also ganz ehrlich?! Da tut es auch ein Waschlappen. Trotz genauer Durchführung der Anweisungen: Also nassen Lappen für einen Moment auf das Auge halten vor dem wischen, lässt sich die Schminke (keine wasserfeste!) nicht sofort wegwischen. Da muss man schon mehrfach und etwas länger schrubben. Und auch das Gesicht wird nicht nur gefühlt, sondern tatsächlich nicht wirklich sauber, was auch meine Nachreinigung mit einem Wattepad deutlich zeigt... Und der "Waschlappen" dann auch nur maximal 2 Monate verwendet werden soll, ist das Produkt für mich leider ein Flop.

Note: mangelhaft - ein ganz schön teurer Waschlappen

Vielen Dank an das Team von GLOV, dass mir der Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte.

Link zum Anbieter: www.glov.co

Kommentare

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: Mulex Kontaktgrill