Produkttest: Philips ProCare Auto Curler


Durch Konsumgöttinnen bin ich Testerin für Philips (
www.philips.de) und den neuen Philips ProCare Auto Curler geworden.

Über Philips:


Die Philips GmbH (ehemals Philips Deutschland GmbH) ist eine 1926 in Berlin gegründete Tochtergesellschaft des niederländischen Philips-Konzerns. Sie hat seit 1946 ihren Hauptsitz in Hamburg und gehört zu den zehn größten Unternehmen der deutschen Elektronikbranche. 


Quelle: Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Philips_Deutschland)
 
Der Produkttest:

Für meinen Produkttest habe ich den Philips ProCare Auto Curler erhalten.

 



Philips ProCare Auto Curler

ProCare Auto Curler - Automatischer Lockenstab



Der Philips ProCare Auto-Lockenstab kreiert automatisch und gleichmäßig tolle Locken. Der professionelle bürstenlose Motor und der erhitzte Titan-Keramik-Lockenstab rollen, erwärmen und drehen das Haar automatisch, sodass jedes Mal perfekte Locken gestylt werden.



Der Philips ProCare Auto-Lockenstab rollt das Haar automatisch auf dem erhitzten Lockenstab ein und erzeugt jedes Mal eine perfekte Locke.  



Langlebiger, professioneller bürstenloser Motor für das Stylen von Locken in alle Richtungen. Für gleichmäßige nach rechts und links eingedrehte Locken für einen völlig symmetrischen Look. Verwende alternativ die Funktion zum automatischen Drehen von Locken für eine Mischung aus in beide Richtungen eingedrehten Locken für einen völlig natürlichen Look. 



3 Temperaturstufen (170 °C - 190 °C - 210 °C) und 3 Timer-Einstellungen (12 Sek. - 10 Sek. - 8 Sek. ) für natürliche, glänzende Locken von locker bis fest. Wählen Sie die Temperatur für Ihren Haartyp, und verwenden Sie die Geschwindigkeitsstufen. Halten Sie den Lockenstab dann entsprechend für das gewünschte Ergebnis. 

  

Leistungsstarkes Heizelement für eine kurze Aufheizzeit von nur 30 Sekunden



Drei verstellbare Lockenrichtungen (links, rechts und wechselnd). Nach rechts eingedrehte Locken, nach links eingedrehte Locken – für seitliche Locken in perfekter Symmetrie – oder automatisch eingedrehte Locken für eine Mischung aus in beide Richtungen eingedrehten Locken für einen völlig natürlichen Look.



Der Philips ProCare Auto-Lockenstab verfügt über ein ergonomisches Design, mit dem sich ganz einfach perfekt gleichmäßige Locken auf dem ganzen Kopf – selbst am Hinterkopf – stylen lassen.


 
Zubehör: Links eine Hilfe zum reinigen und rechts ein Strähnenbemesser

Einzigartige wärmeisolierende Kammer schützt vor Verbrennungen beim Stylen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lockenstäben verbrennt man sich bei der Verwendung des Philips ProCare Auto-Lockenstabs nie die Finger.

Das 2,0 m lange Kabel in Salonlänge sorgt für mehr Flexibilität und eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit. Dieses von Friseuren empfohlene Kabel sorgt für eine einfache Verwendung des Philips ProCare Auto-Lockenstabs an jedem Ort. Es bietet dir zudem viel Platz, um den gewünschten Look zu erzielen. 


Naja und dann mal ran. Der Verpackung liegt eine Kurzanleitung bei, die finde ich gut beschrieben und bebildert ist. Damit kann eigentlich nichts schief gehen.



Also eine Strähne abtrennen, etwas zwirbeln falls die einzelnen Haare der Strähne etwas auseinander stehen und so hoch wie gewünscht den Curler ansetzen und auf den Startknopf drücken. Zack wird die Strähne eingezogen und aufgewickelt. Je nach gewählter Einstellung dauert das nun kürzer oder länger bis die Locke fertig ist.



Tatsächlich hatte ich am Anfang etwas Angst, dass das Gerät meine Haare "frisst" und der Fall ist auch ziemlich zu Beginn eingetreten, da ich wissen wollte was passiert, wenn die Strähne dicker ist, als von Philips vorgegeben und mit der Strähnenhilfe ermittelbar. Aber... keine Sorge. Es tat nicht weh und der Curler geht direkt aus. Die Haare stecken ein bisschen fest, lassen sich aber ohne Probleme vorsichtig lösen. Okay... ein paar Verluste an Haaren musste ich machen, aber grundsätzlich passiert nichts schlimmes, da der Curler nicht weiter heizt und somit nicht die Haare abbrennen kann oder ähnliches.

 

Die Handhabung des Philips ProCare Auto Curler ist eigentlich relativ simpel. Lediglich am Hinterkopf hatte ich leichte Koordinationsprobleme beim einfügen der Strähne in die Öffnung des Curlers. Mit etwas Übung klappt das dann aber.

 
Und hier das Ergebnis. Ich habe nicht den kompletten Kopf gelockt.



Für den kompletten Kopf benötige ich locker eine halbe Stunde mit der höchsten Einstellung beim Curler. Also es geht zwar vom Prinzip fix - also das Locken aufdrehen - aber dennoch muss man sich ein paar Minuten Zeit nehmen und einen langen Arm vom permanenten hochhalten bekommt man auch.


Fazit:

Schnell mal ein paar Locken zaubern, ohne sich die Finger zu verbrennen wie bei "normalen" Lockenstäben und das in Windeseile? Das verspricht der Philips ProCare Auto Curler. Mit einem Produktgewicht von 535 Gramm ist der Curler nicht unbedingt ein Fliegengewicht und man bekommt beim Haare stylen schnell einen langen Arm. Auch das einführen der Strähnen in den schmalen Schlitz am Curler benötigt Koordinationsgeschick - mit etwas Übung klappt es aber gut. Insgesamt ist die Bedienung des Philips ProCare Auto Curler aber einfach und verständlich. Die Locken halten mit Haarspray oder Lockenfestiger auch gut. Das Ergebnis lässt sich sehen, die Locken sind schön gleichmäßig. Auch wenn die Locken schnell eingezogen werden in den Curler, muss man dennoch etwas Zeit zum Locken machen einplanen. Für meinen kompletten Kopf habe ich ca. eine halbe Stunde benötigt. Der Philips ProCare Auto Curler ist meines Erachtens ein nettes Nice-to-have bei den Frisierprodukten und unterstützt einen wunderbar, wenn man sich zwischendurch eine Lockenpracht zaubern möchte.


Note: gut


Vielen Dank an das Team von Konsumgöttinnen und Philips, dass mir der Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte.


Link zum Anbieter: www.philips.de

Kommentare

  1. Ob diese hohe Gradzahl auf Dauer gut ist für das Haar, glaub ich nicht wirklich. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht man ja nicht jeden Tag. Ist das gleiche Thema wie mit dem Föhnen ;) Da scheiden sich die Geister. Muss letztendlich jeder für sich und seine Haare selber entscheiden :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: SportZiel