Produkttest: Scheurich (Teil 2)

http://3.bp.blogspot.com/-RchIs3Qlxvk/TuSQTMyv_RI/AAAAAAAAD1c/yic23QXyt6A/s1600/cover.jpg

Das Team von Scheurich (www.scheurich.de) hat mir mal wieder einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute erneut über Scheurich berichten.

Hier geht es zu meinem ersten Bericht über Scheurich.

Über Scheurich:

Überzeugende Qualität „Made in Germany“

Stetiges Wachstum kennzeichnet die Erfolgsstory der Scheurich GmbH & Co. KG. 1928 von Alois Scheurich als Großhandlung für Glas, Porzellan und Keramik gegründet, folgte in den Fünfzigerjahren der Startschuss für die Keramikproduktion. Dank einer Vielzahl an Innovationen entwickelte sich das Familienunternehmen zum Marktführer in Europa bei Indoor-Gefäßen und Accessoires für Blumen und Pflanzen.


Indoor & Outdoor | Keramik & Kunststoff
2012 folgte der nächste große Schritt: Scheurich wird Kunststoffproduzent für In- und Outdoor-Gefäße. In den Produktionsstätten in Neukirchen und Crimmitschau werden mit fast 100 Mitarbeitern und der immensen Kapazität von 32 Spritzguss- und vier Rotationsanlagen innovative Kunststoffgefäße produziert.

Am Standort Kleinheubach/Main produziert Scheurich mit 300 Mitarbeitern täglich bis zu 100.000 Artikel – auf hochautomatisierten Fertigungsstraßen mit Robotern sowie mit modernsten Brennaggregaten und Beschichtungsanlagen. Die Kollektionen werden von einem eigenen Designteam in Abstimmung mit internationalen Trendagenturen entwickelt, vertrieben werden die Produkte weltweit.

Flexibilität & Umweltverantwortung
Eine Logistik mit vollintegriertem SAP-System ermöglicht die Belieferung der Kunden „just in time“. Das garantiert große Flexibilität und kurze Lieferwege, was zugleich die Umwelt schont. Darauf legt das Unternehmen großen Wert: Scheurich ist als global einziger Keramikhersteller ISO-14001-zertifiziert und somit in seinem Marktsegment auch die Nummer eins beim Umweltschutz.

Die Scheurich GmbH & Co. KG wird heute als Familienunternehmen in dritter Generation geführt. Firmensitz ist Kleinheubach im Maintal zwischen Spessart und Odenwald.


Der Produkttest:

Für  meinen Produkttest habe ich zwei Scheurich Produkte erhalten.
Bördy XL

Bördy XL landet besonders gerne neben Topf- und Kübelpflanzen, aber auch in Kräuter- und Blumenbeeten sowie zwischen Tomatenstauden. Dort sperrt der 29 Zentimeter große Vogel aus UV-beständigem Kunststoff seinen Schnabel weit auf und wartet darauf, mit Wasser befüllt zu werden. Dieses gibt er über einen Tonstecker nach und nach an die Erde und damit an die umgebenden Pflanzen ab. Bis zu 620 Milliliter passen in den Bauch des Outdoor-Bördys. 




Pflanzenbewässerung – leicht gemacht 



 

Mit dem liebenswerten Pflanzenwächter kann man daher ruhigen Gewissens auch mal einen Städtetrip übers Wochenende wagen. Wenn die Tage kürzer werden, zieht er einfach mit ins Winterquartier um – oder versorgt während der kalten Monate die Zimmerpflanzen. Das mit viel Liebe zum Detail entwickelte Design, die sorgfältige Verarbeitung und die schimmernde Oberfläche mit Pearl-Effekt in den Farben Champagne, Purple und Green machen ihn zu einem echten Lifestyle-Accessoire und tollen Geschenk. 



Ich habe den Bördy einfach in der Erde meiner Zimmerpflanze gesteckt und mit Wasser gefüllt.


So sorgt Bördy immer dafür, dass die Pflanze genug Wasser bekommt.




 

Wave Garden

Als innovatives Outdoor-Gefäß besticht Wave-Garden nicht nur durch sein außergewöhnliches, schwungvolles Design mit elegantem Kragen, welcher den Transport der Leichtgewichte vereinfacht, sondern auch durch seine frischen Farben und Funktionen. Ein Wasserablaufboden mit Verschluss am Topfboden sorgt dafür, dass das Wasser selbst nach starken Regenfällen gut abläuft und Staunässe verhindert wird. Durch das verschließbare Loch können die Gefäße im Winter auch im Haus aufgestellt werden. 




Hier der Topf von Innen und Untendrunter.

 

Schwungvoll in die Outdoor-Saison

Metallic Grey, Living Sand und Taupe passen beispielsweise perfekt zu eleganten Polyrattan-Sofas in erdigen Tönen, als Partner empfehlen sich dunkellaubige Gräser sowie immergrüne Formgehölze oder Palmen. Für fröhliche Stimmung sorgen Gefäße in Living Green, Ruby und Purple.



Hier kann man gut den Verschluss im Boden des Blumentopfes sehen. Dieser lässt sich einfach öffnen und schließen. Je nach Belieben kann man diese Funktion nutzen.


Ich habe meinen Benjamini in den Wave Blumentopf von Scheurich umgepflanzt.

 

Und so sieht das Ergebnis aus.


Wirklich ein stylischer Topf, der schön leicht ist und sich auch gut abputzen lässt etc.


Fazit:

Scheurich hat eine große Auswahl an Gießkannen, Blumentöpfen und vielem mehr.
Der Bördy aus meinem Test ist wirklich klasse und verhindet das austrocknen von Pflanzen, wenn man mal am Wochenende nicht zu Hause ist.
Der Wave Garden Blumentopf ist sowohl für drinnen, als auch für draußen geeignet. Da der Topf selber sehr leicht ist, ist es kein Problem seine Pflanze darin von draußen nach drinnen zu tragen o.ä.
Der Wasserablauf im Boden ist super praktisch, wenn die Pflanze in dem Topf im Garten steht. Einfach den Ablauf auf lassen und auch bei starkem Regen wird die Pflanze keine nassen "Füße" bekommen, da das Wasser ablaufen kann.

Note: sehr gut

Vielen Dank an das Team von Scheurich, dass mir dieser Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte.

Link zum Anbieter: www.scheurich.de
Link zum Shop des Anbieters: www.scheurich-shop.de

Kommentare

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: Mulex Kontaktgrill