Produkttest: Gewürzkampagne



Das Team der Gewürzkampagne (www.gewuerzkampagne.de) hat mir einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute über die Gewürzkampagne berichten.


Über die Gewürzkampagne:

Feinstes Aroma. Perfekt geschützt. Marktführend im Preis.
Die Gewürzkampagne verbindet Geschmack mit Nachhaltigkeit.



Klare Auslese
Die bewusst schlanke Produktpalette von der Gewürzkampagne senkt die Transport- und Lagerkosten. Den dadurch entstehenden Preisvorteil kann die Gewürzkampagne direkt an dich weitergeben.

Effizienete Nachfüllidee
Durch die Großpackungen und den dazu passenden Dosen bekommst du die Möglichkeit, deine Gewürze daheim nachzufüllen oder mit Freunden zu teilen. Ohne erneut eine Verpackung zu kaufen, verbessert sich das Verhältnis von Inhalt und Müll, das hilft der Umwelt und freut deinen Geldbeutel. Die speziellen Verpackungen als auch die Dosen sind lichtschützend, luftdicht und wiederverschließbar. So bleibt das intensive Aroma deiner Gewürze erhalten.
 

Natürlicher Anbau
Kontrolliert biologischer Anbau ist für die Gewürzkampagne eine Selbstverständlichkeit. Zum einen schützen diese damit Arbeiter und Böden im Herstellungsland vor Pestiziden, zum anderen dich als Endverbraucher durch unbelastete Lebensmittel.

Einfach Handelswege
Ein wesentliches Prinzip ist der Wegfall von Zwischenhandelsstufen. Durch reduzierten Aufwand für Transport und Verwaltung kann die Gewürzkampagne ein hevorragendes Produkt erschwinglich machen.  



Gelebte Menschlichkeit
Mit der Gewürzkampagne wird etwas zusammengeführt, was es schon immer gegeben hat: Geschmack und Menschen. 

Die Gewürzkampagne will über das gemeinsame Erleben von Geschmack und Gewürzen ein neues Bewusstsein schaffen. Hohe Qualität verbunden mit fairen Handelsbedingungen und einem günstigen Preis schaffen nach deren Verständnis einen wirklichen Mehrwert.

Daher fließt ein fester Betrag pro verkaufter Packung direkt zurück in die Anbauregionen der Gewürze. Die Gewürzkampagne investiert in nachhaltige Strukturprojekte und garantiert damit eine bleibende Wirksamkeit des Geldes.



Der Produkttest:

Für meinen Produkttest habe ich drei verschiedene Gewürze der Gewürzkampagne inkl. passender Aromadosen erhalten.


Hier einmal die tolle Aromadose in ihren Einzelteilen. Darin behalten Gewürze lange ihr Aroma.



Thymian, gerebelt

Der kraftvolle Individualist. 



Herkunft: Die aktuelle Ernte stammt aus Polen. 


 

Aroma und Verwendung: Unser Thymian duftet unvergleichbar und hat einen intensiven, leicht herb-harzigen, mild-pfeffrigen bis rauchigen Geschmack. Er ist typisch für die Küche der Mittelmeerländer sowie Großbritannien und Nordamerika. Kartoffeln, Tomaten, Möhren, Auberginen und Kürbis verleiht er einen besonderen Charakter, aber auch Fisch und Meeresfrüchte, wie auch rosa gebratenes Fleisch, besonders Geflügel, sowie Omeletts, Suppen und Salate erhalten durch Thymian eine individuelle Note. Er harmoniert perfekt mit Majoran, Rosmarin, Salbei und Knoblauch.




Tipp: Sparsam dosieren und möglichst bei Beginn der Zubereitung beifügen. Mit Thymiandampf lassen sich Speisen schonend aromatisieren. Als Teeaufguss ergibt Thymian ein intensives und gesundes Heißgetränk.




Wissenswert/Heilwirkung: Ursprünglich aus Südeuropa stammend, wird Thymian heute in vielen Ländern Europas, Nordafrikas und Nordamerikas kultiviert. Durch die Sommersonne entwickelt die Pflanze ihr ätherisches Öl, das in dem getrockneten Gewürz das ganze Jahr erhalten bleibt. Die enthaltenen Stoffe, vor allem Thymol und Carvacrol, sowie Thymolmethylether, Cineol, Cymen, α-Pinen, Borneol und Ester wirken antiseptisch, schleim- und krampflösend und stärken das Immunsystem. 2006 wurde Thymian zur offiziellen Arzneipflanze des Jahres gewählt.



Der Thymian hat ein tolles Aroma. Geruch und Geschmack sind intensiv und natürlich.

Ich habe eine Tomatensoße, die ich zu Gnocchis gemacht habe, mit dem Thymian gewürzt.

 

Der Thymian hat einen tollen Geschmack an die Soße abgegeben, das Essen war super lecker.




Majoran, gerebelt

Der würzige Südländer – ideal für Deftiges.


Herkunft: Die aktuelle Ernte stammt aus Ägypten.



 


Aroma und Verwendung: Unser Majoran schmeckt intensiv würzig, leicht süßlich und zart bitter. Majoran wird vor allem in der südeuropäischen Küche, insbesondere der provenzalischen, italienischen und griechischen verwendet. Sein Duft erinnert an Oregano und Thymian. Majoran ist der perfekte Begleiter von deftigen Braten, Ragouts, Pasteten, Eintöpfen und Füllungen. Auch Hülsenfrüchte, Kohl und dunkle Pilze werden durch ihn hervorragend unterstützt. 




Tipp: Sparsam dosieren und möglichst bei Beginn der Zubereitung beifügen. So entfaltet sich das Aroma besonders gut. 




Wissenswert/Heilwirkung: Ursprünglich stammt Majoran aus Nordafrika und dem vorderen Orient. Heute ist er aber auch in vielen europäischen Ländern beheimatet. Majoran hat einen sehr hohen Gehalt an ätherischen Ölen und enthält Flavonoide, Gerbstoffe, Gerbsäure, Bitterstoffe, Glykoside, Saponine, Arbutin, Borneol, Eugenol, Geraniol, Limonen, Menthol, Oleanolsäure, Rosmarin-Säure, Terpinolene, Terpentin, Thymol, Vitamin C und Zink. Damit hilft er gegen Blähungen, Appetit- und Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, wie auch See- und Reisekrankheit. In der Diätkost ersetzt Majoran zudem das Salz.







Der Majoran riecht intensiv und spendet in Gerichten ein angenehmes Aroma.



Rosmarin, geschnitten


Das nadelige Duft- und Geschmackswunder.



Herkunft: Die aktuelle Ernte stammt aus Marokko.



 

Aroma und Verwendung: Der intensive Duft und Geschmack unseres Rosmarins erinnert an Eukalyptus und Kampfer. Das Aroma ist ätherisch, harzig herb und dennoch weich. Kartoffeln werden mit ihm zu einer Offenbarung, aber auch gedünstetes Gemüse, Risotto, Fisch und Fleisch, Marinaden und Saucen, wie auch Quark, Essig und Öl werden durch Rosmarin facettenreicher, besonders in Kombination mit Zitrone und Knoblauch. Auch mit Petersilie, Salbei und Thymian harmoniert er perfekt.


  

Tipp: Sparsam dosieren. Vor der Beigabe können die Nadeln in einem Mörser fein zerstoßen werden. Auch lange Garzeiten verträgt Rosmarin gut. Heiß aufgegossen ergibt er einen wunderbar belebenden Kräutertee, der auch als aktivierende Badeessenz genutzt werden kann.




Wissenswert/Heilwirkung: Ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet stammend, wird Rosmarin heute weltweit angebaut. Das Gewürz beinhaltet eine Mischung aus ätherischen Ölen, Gerbstoffen, Flavonoiden, Bitterstoffen, Saponinen, Glycolsäure und Harz. Dadurch wirkt es desinfizierend, lindert Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen, Migräne und rheumatische Beschwerden.




Von Schwangeren, Stillenden und Kleinkindern sowie Menschen mit Bluthochdruck sollte Rosmarin nicht in großen Mengen verzehrt werden.




Auch den Rosmarin habe ich mit in die Tomatensoße für die Gnocchis getan. Auch ein tolles, intensives Aroma. Mit Rosmarin und Thymian schmeckt die Soße direkt mediteran und nach Urlaub.



Fazit:

Die Gewürzkampagne hat eine feine Auswahl an Gewürzen. Alle Gewürze sind von höchster Qualität und das sieht, riecht und schmeckt man. Ich hatte schon lange keine Gewürze mehr, dass so toll intensiv geduftet und so klasse geschmeckt haben. Absolut empfehlenswert!

Note: sehr gut

Vielen Dank an das Team der Gewürzkampagne, dass mir der Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte. 

Link zum Anbieter: www.gewuerzkampagne.de

Kommentare

  1. Hallo,
    ein interessanter Beitrag mit vielen gute Tests - wir nehmen vor allem gerne salz in belgien :) Pfeffer weniger...gruß Jan

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: Mulex Kontaktgrill