Produkttest: PFANNENQUEEN (Teil 3)


Das Team der PFANNENQUEEN (www.pfannenqueen.de) hat mir erneut einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute wieder einmal über PFANNENQUEEN berichten. 

Hier geht es zum ersten und hier zu meinem zweiten Bericht über PFANNENQUEEN.
 

Über PFANNENQUEEN:

Bratpfannen mit Feuer und Herz.



Bei PFANNENQUEEN gibt es wie der Name schon sagt, Pfannen. Die Pfannen sind von hoher Qualität und außerdem gibt es im Shop von PFANNENQUEEN eine große Auswahl an Pfannen.



Der Produkttest:

Für meinen Produkttest habe ich die PFANNENQUEEN Schmorpfanne erhalten.


PFANNENQUEEN Schmorpfanne, tief, 28cm

Eine Markenpfanne bester Qualität zum Spitzenpreis. Mit abnehmbaren Stiel. 
 


Größe: 28 cm Durchmesser x 7 cm Höhe  


Diese Pfanne wirst du lieben, wenn du gerne Schmorgerichte, Geschnetzeltes, Gemüsepfannen, Kaiserschmarrn, Spaghettisaucen, Hackfleischsaucen, Ratatouille, Gulasch, Kohlrouladen, Dampfnudeln usw. zubereitest. Eben alle Gerichte die ein größeres Pfannen-Volumen brauchen. Dank ihrer hervorragenden Antihaft- Eigenschaft ist auch scharfes Anbraten kein Problem. Wenn du den Griff abnimmst, ist diese Pfanne unbegrenzt backofenfest und somit prima als Auflaufform oder auch prima zum Überbacken und Karamellisieren verwendbar, und platzsparend zu verstauen.


Gesundes Kochen, da braten auch ohne Fett möglich ist.
Daher perfekt geeignet für die fettarme bzw. fettlose Diätküche 


 
Diese Pfanne wurde von PFANNENQUEEN selbst entworfen.
Sie wird Stück für Stück in Deutschland von Hand gegossen und versiegelt. Sie besteht aus einem Aluminium-Kokillen-Guss und hat einen 10mm starken Boden. Dadurch ist sie besonders formstabil, hat eine optimale Wärmeleitfähigkeit und erstklassige Hitzespeicherung. Die 4-fache Antihaftversiegelung besteht aus einer einzigartigen Verbindung von ultraharten keramischen Hochleistungswerkstoffen. Dadurch ist sie dauerhaft formbeständig und schnittfest und fast so hart wie ein Diamant. 





- vor Erstgebrauch spülen und leicht mit Speiseöl ausreiben
- Pfanne nie überhitzen
- Küchenhelfer aus Metall sind möglich
- backofenfest, dank abnehmbaren Griff
- geeignet für alle Herdarten - außer Induktion
- spülmaschinenfest, PFANNENQUEEN empfiehlt es jedoch nicht.
- 3 Jahre Garantie
- Qualität aus Deutschland  


Da hab ich doch mal fix eine Sahnesauße mit Schrimps und Lachs in der Pfanne ausprobiert.


Zwiebeln und Schrimps anbraten funktioniert hervorragend. Nichts brennt an oder peppt an der Pfanne fest.

 

Währenddessen die Nudeln kochen...


Dann noch der Lachs dazu und Sahne und das ganze eine Zeit lang köcheln lassen. Die Sahensoße mit frischem Dill und Gewürzen abschmecken.

 

Et voila! Fertig. Ging super einfach und ist lecker. Und in der Pfanne ist nichts angebrannt, hat sich nichts festgesetzt o.ä.




Auch die Reinigung der Pfanne ist einfach. Wie schnell und wie einfach, dass sieht man in folgendem Video.




Ich habe die Pfanne auch noch für andere Gerichte benutzt. Z.B. auch für eine Tomatensoße mit Lachs für Gnochis. Auch hier wieder maximales Bratvergnügen. Aber seht selbst...


Erst den Lachs anbraten...

 

... den Lachs aus der Pfanne nehmen und bei Seite legen und dann Zwiebeln und Tomaten anbraten.

 

Sahne, Kräuter und Gewürze dazu geben.


Nebenbei die Gnochis kochen.


Und dann den Lachs wieder mit in die Soße und noch einige Minuten köcheln lassen.


Und in windeseile ist auch dieses Gericht fertig. Lecker, lecker! Und mit der Pfanne eine doppelte Freude zuzubereiten.


 

Oder wie wäre es mit Nudeln italienischer Art?

Erst Hackfleisch in der Pfanne anbraten, dann Kirschtomaten dazu.


Dann alles aus der Pfanne kippen (in eine Schüssel oder auf einen Teller) und kurz gekochte Nudeln darin anbraten. Wie man sieht, sieht man nichts, das heißt, dass keine Bratrückstände vom Fleisch o.ä. in der Pfanne haften bleiben.


Dann wieder Hackfleisch und die Kirschtomaten dazu und etwas Parmesan


 

Das ganze dann mit italienischen Gewürzen und etwas Tomatenmark abschmecken.
 

Mit etwas Rucola servieren. Et voila :)

 


Fazit:

PFANNENQUEEN bietet Pfannen der Extraklasse. Wie man merkt hat mich die Schmorpfanne der Eigenmarke von PFANNENQUEEN mehr als überzeugt. Man kann super verschiedene Gerichte darin zubereiten, nichts brennt an oder pappt am Pfannenboden fest. Außerdem ist die Pfanne total einfach zu reinigen. Praktisch ist auch, dass man den Griff ganz einfach abnehmen kann, so kann man die Pfanne zum Beispiel leichter reinigen, oder sie auch im Backofen als Auflaufform verwenden, oder einfach Gerichte im Ofen darin warm halten. Ein absoluter Allrounder und meiner neuer Liebling unter den Pfannen.
 
Note: sehr gut
 
Vielen Dank an das Team der PFANNENQUEEN, dass mir erneut ein Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte.
 
Link zum Anbieter: www.pfannenqueen.de

Kommentare

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: Mulex Kontaktgrill