Produkttest: insider Asia



Das Team von insider Asia (www.insiderasia.de) hat mir einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute über insider Asia berichten.

Über insider Asia:

„Exotisches muss nicht kompliziert sein“ - Nach diesem Motto möchte insider Asia allen die Möglichkeit geben, die gesunde, raffinierte, variationsreiche und auch schmackhafte kulinarische Welt und Lebensart Asiens kennen- und liebenzulernen.


Bei insider Asia findest du eine große Auswahl von asiatischen Lebensmitteln (Kochzutaten, Gewürzen und Getränken), Kochutensilien, Kochbücher und Dekorationen verschiedenster Art. Zu deiner Information: Alle durch insider Asia vertriebenen Produkte unterliegen strengen Qualitätskontrollen und sind nach den Bestimmungen der EU und der Bundesrepublik Deutschland eingeführt und zugelassen.

Genieße die Vorteile des insider Asia Online-Shops: Große Auswahl, unkomplizierter Bestellvorgang - schnell und bequem, einfach von zu Hause aus. Nicht zuletzt garantieren diese dir auch ein zuverlässig faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Produkttest:

Für meinen Produkttest habe ich ein Sushi Set und Glückskekse erhalten.


Wer kennt die süßen Gebäcke (Fortune Cookies) nicht, in denen kluge, witzige Sprüche, gute Wünsche bzw. chinesische Weisheiten versteckt sind? Sie runden jeden asiatischen Abend hervorragend ab und sorgen immer für Spaß auf Ihrer Party.


Zutaten: Wasser, Weizenmehl, Zucker, Pflanzenöl, Glukose, Aromen, Backtriebmittel E500, Emulgator E322, Farbstoff E101

Inhalt: 12 Stk. /Packung

Marke: KAISER PALAST (Hergestellt in der EU)


Ich persönlich liiiiebe Glückskekse ja. Nicht nur wegen den teilweise recht witzigen Sprüchen die dann zum vorscheinen kommen, sondern auch wegen dem Geschmack. Einfach lecker! Und auch diese Glückskekse sind wieder sehr lecker gewesen und die Sprüche haben wieder für den ein oder anderen Lacher gesorgt!

 


Ein hochwertiges Paketset für jeden, der gerne mal Sushi selber zubereiten möchte. Die original japanischen Zutaten und ein Kochbuch mit vielen unkomplizierten Rezepten helfen dir, das leckere gesunde japanische Gericht zu zaubern.


Das Set beinhaltet:

- Rundkornreis für Sushi 1 Kg
- Japanischer Reisessig 500 ml
- Yaki Nori 10 Blätter
- Sushi Matte aus Bambus
- Wasabi Paste
- Eingelegte Ingwerscheiben
- Sojasauce (Sushi & Sashimi) KIKKOMAN 200ml
- Buch: Sushi (128 Seiten)
- 2 Paar Japan-Essstäbchen

Hier noch einmal alle Produkte aus dem Set in der Nahaufnahme.

Japanischer Reisessig

Sojasauce

Wasabi Paste

2 Paar Japan-Essstäbchen

Eingelegte Ingwerscheiben

Sushi Matte aus Bambus

Buch: Sushi

Yaki Nori 10 Blätter

Rundkornreis für Sushi

Und so gut ausgestattet, habe ich mir mit einer Freundin das Rezeptbuch geschnappt und wir haben uns zwei Sushi Rezepte raus gesucht, an dir wir uns dann mal dran wagen wollten.

Für diese beiden Rezepte haben wir uns entschieden.

- Maki-Sushi mit Lachs und Kürbis (wir haben statt Kürbis aber Gurke genommen)


- Surimi-Röllchen im Sesam-Reismantel


Erst einmal mussten wir den Sushi-Reis kochen, marieniren und ziehen lassen. Wie man das genau macht, konnten wir dem Rezeptbuch entnehmen.


Der Reis musste mit einem Handtuch um den Deckel bei niedriger Temperatur köcheln.


Mariniert wurde unter anderem mit dem Reisessig .


Dann haben wir die Inhalte des Sushi (Gemüse und Fisch) vorbereitet.

Hier sieht man Gurke, Avocado und Zitrone. Mit der Zitrone wurde die frisch geschnittene Avocado beträufelt.

 
Und hier frisches Lachsfilet.

Außerdem musste wir noch Sesamsamen für die Surimi-Röllchen anrösten.


Als erstes haben wir uns dann an die Maki-Sushi gewagt.
  
Erst ein Nori Blatt auf die Sushi Matte legen und dann den Reis darauf verteilen. Oben einen Rand am Nori Blatt frei lassen um damit am Ende die Sushi Rolle zusammen zu kleben.


Etwas Wasabi Paste auf den Reis tupfen.


Dann wird die Sushi Rolle belegt / befüllt. In diesem Fall mit Lachsfilet und Gurke.


Nun einfach das Nori Blatt mit Hilfe der Sushi Matte zusammenrollen und ordentlich formen.


Und schon hat man eine Sushi Rolle.



Die Sushi Rolle muss nun nur noch in Stücke geschnitten werden.


Und schon ist das Maki-Sushi fertig! :-)



Als nächstes haben wir die Surimi-Röllchen gemacht.

Dafür muss auf dem kompletten Nori Blatt Reis verteilt werden.


Das Nori Blatt wird dann umgedreht und das untere Drittel mit etwas Mayonnaise bestrichen. Auf die Mayonese wird der Inhalt der Surimi-Röllchen gelegt.


Und schon kann wieder zusammen gerollt werden. Ich möchte an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass für dieses Sushi vorher die Sushi Matte in Frischhaltefolie eingepackt wird, damit der Reis, der bei dieser Sushi Rolle außerhalb der Rolle ist nicht die ganze Sushi Matte versaut.
 
 

Und schon ist die Sushi Rolle fast fertig.


Sie wird jetzt nur noch in den gerösteten Sesamsamen gewälzt.


Jetzt nur noch in Mundgerechte Häppchen schneiden und fertig :-)

Und hier das Endresultat.


Natürlich haben wir uns den Tisch passend gedeckt und das Asia Feeling war perfekt.



Und das Sushi war sooo lecker,.... !!!


... sooo lecker, dass der Teller der soeben noch voll Sushi war, nach kurzer Zeit so aus sah.


Aber der Aufwand hat sich mehr als gelohnt und soo ein großer Aufwand war es auch eigentlich nicht. Außerdem war es gar nicht so schwer wie gedacht und einfach total lecker!!!

Fazit:

Der Onlineshop von insider Asia hat wirklich eine große tolle Auswahl an verschiedenen Produkte aus dem Bereich verschiedenster Asia Produkte. Die Produkte sind von guter Qualität und die Preise sind auch super.
Und ich kann jedem der schon immer einmal selber Sushi machen wollte, dass Sushi Set von insider Asia empfehlen. Sushi machen ist wirklich nicht so schwer, wie man es sich evtl. vorstellt und mit dem Sushi Set hat man perfekt vorgesort und man hat alles da was man benötigt.
Ich bin mehr als begeistert von dem Onlineshop von insider Asia und vorallem dem tollen Sushi Set! :-)

Note: sehr gut

Vielen Dank an das Team von insider Asia, dass mir der Produkttest ermöglicht wurde und ich hier davon berichten durfte.

Link zum Anbieter: www.insiderasia.de

Kommentare

  1. wow TOLL, du hast das wirklich klasse hinbekommen, ich wolle auch schon mal selber sushi machen aber mir sind die zutaten zu umfangreich. bei dir siehts kinderleicht aus :)
    gglg

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: SportZiel