Produkttest: Russell Hobbs (Teil 1)


Das Team von Russell Hobbs (de.russellhobbs.com) hat mir einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute über Russell Hobbs berichten.

Über Russell Hobbs:

Die Marke Russell Hobbs geht auf die britischen Erfinder Bill Russell und Peter Hobbs zurück, die 1952 den ersten Kaffeebereiter mit Warmhaltefunktion entwickelten. In den nächsten 50 Jahren wurde Russell Hobbs zunächst Weltmarktführer für automatische Wasserkocher und erweiterte sein Sortiment dann konsequent auf den gesamten Küchenbereich.


 
Besonderen Wert legt man bei Russell Hobbs auf herausragendes Design in Verbindung mit ausgefeilter Funktionalität. So konnte die Marke bereits etliche namhafte Designpreise erringen. Ferner gelang es Russell Hobbs gemeinsam mit exklusiven Premium-Marken wie Swarovski oder Rosenthal erfolgreiche Limited-Edition-Designprojekte zu lancieren.


 
Der Produkttest:


Für meinen Produkttest habe ich eine Kaffeemaschine erhalten.



Platinum Collection Mill & Brew Digitale Glas-Kaffeemaschine

Satinierter Edelstahl in Verbindung mit schwarzem Kunststoff. Für frischen Genuss sorgt die integrierte Kaffeemühle mit einem konischen Kegelmahlwerk. Der programmierbare Timer und das digitale Bedienelement runden das edle Produkt ab. 





Produkteigenschaften
- Hochwertige Glaskanne mit Scharnierdeckel
- Integrierte Kaffeemühle (konisches Kegel- Mahlwerk, 5-stufig einstellbar)
- Digitales Bedienelement mit programmierbarem Timer und Aroma-Wahltaste
- Auswahl-Taste für 2 bis 10 Tassen
- Auch für Filterkaffee geeignet
- Wassertank mit Wasserstandsanzeige
- Warmhalteplatte
- Herausnehmbarer Filterträger
- Automatische Abschaltung nach dem Brühvorgang
- Tropf-Stopp bei Kannenentnahme
- Oberfläche aus hochwertigem, gebürstetem Edelstahl mit Kunststoffapplikationen
- 10 Tassen Fassungsvermögen (1,4 l)
- 1.000 Watt

    Die Kaffeemaschine kam ordentlich verpackt bei mir zu Hause an.


     
     


    Die Kabel und die einzelnen Teile der Maschine waren auch sorgfältig verpackt und geschützt.




    Es ist sogar ein Kaffeelöffel mit dabei gewesen.


    Außerdem ein Pinselchen mit Schlüsselfunktion. Hiermit kann man ein Fach öffnen und dann mit dem Pinselchen reinigen.


     


    Dann habe ich die Kaffeemaschinen in der Küche positioniert. Sieht ja wirklich schick aus,  muss man ja so sagen :-)


    Vor der ersten Nutzung muss die Maschine einmal nur Wasser kochen lassen. Dadurch werden alle Schläuche und Kanäle gereinigt.
    Hier der Wassertank an der rechten Seite der Maschine inkl. Tassenanzeige.




    Nach der Reinigung habe ich die Bohnen eingefüllt.


     


    Die gemahlenen Bohnen landen übrigens in folgendem Filter. Dort kann bei Bedarf auch schon gemahlener Kaffee rein getan werden.




    Auf dem Display, wo übrigens auch die aktuelle Uhrzeit angezeigt wird, programmiert man nun ein was man genau haben möchte.




    Hier die Erklärung der Tasten (von links nach rechts)


    1.) Mit der ersten Tasse wählt man die Tassenanzahl für die das Mahlwerk die Bohnen mahlt (2-10 Tassen)
    2.) Wie die Bohnen gemahlen werden sollen, wählt man auf der zweiten Taste.
    fein - mittel - grob, d.h. also milder, normaler oder stärkerer Kaffee
    3.) "h", die Uhr und "min" sind zum einstellen der Uhrzeit und zum einstellen des Timers. Mit dem Timer kann man z.B. programmieren, dass die Kaffeemaschine morgens um 08:00 Uhr schon einmal von alleine den Kaffee fertig macht.
    4.) Der durchgestrichene Kreisel deaktiviert das Mahlwerk. Das heißt, dass man schon fertig gemahlenen Kaffee kochen möchte.
    5.) Mit dem letzten Knopf (der Tasse) aktiviert man den Kaffemahl- und Brühvorgang.






    Und dann habe ich die Maschine mal machen lassen... :-)



    Nach dem Kaffee kochen  sah es im Filter so aus.



    Schnell noch ein bisschen Milch aufgeschäumt und zack da ist schon der fertige Kaffee. :-)


     

    Mjam, mjam... lecker!!




    Fazit:

    Russell Hobbs hat mich in jeder Hinsicht überzeugt. Design, Qualität, Ergebnis... Alles sehr gut!
    Ich finde die Kaffeemaschine klasse. Hier kann man sich den Kaffee frisch mahlen und frisch aufgebrüht genießen. Außerdem gibt es einen Timer, so dass man morgens auf steht und der Kaffee schon fertig ist.
    Das Sortiment von Russell Hobbs ist sehr umfangreich und man findet viele tolle Sachen, vorallen besondere Designs bzw. Editions.
    Ich kann die Produkte von Russell Hobbs mit besten Gewissen weiter empfehlen, denn ich selber bin mehr als zufrieden.


    Note: sehr gut


    Vielen Dank an das Team von Russell Hobbs, dass mir ein Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte.


    Link zum Anbieter: de.russellhobbs.com

    Kommentare

    1. so eine maschine fehlt mir noch :)

      wünsche dir ein tolles wochenende. liebe gruesse!

      AntwortenLöschen
    2. Coole Maschine, die hole ich mir auch !!!

      Schönes WE !!!

      AntwortenLöschen
    3. mahlwerk ist echt laut...aber sonst ist die Maschine klasse

      AntwortenLöschen

    Kommentar veröffentlichen

    Beliebte Posts

    Produkttest: MIA BERLIN

    Produkttest: Vibono (Teil 1)

    Produkttest: SportZiel