Produkttest: Ölmühle Solling


Das Team der Ölmühle Solling (www.oelmuehle-solling.de) hat mir einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute über die Öhlmühle Solling berichten.

Über die Ölmühle Solling: 

Kalt gepresste Bio-Ölspezialitäten- und Essige aus der Ölmanufaktur im Weserbergland

Qualität statt Masse - so lautet die Devise in der Ölmühle Solling. In dem kleinen Betrieb in Boffzen, nahe Holzminden, im Weserbergland zwischen Hannover und Göttingen gelegen, verarbeiten Gudrun und Werner Baensch seit 1995 Ölsaaten und Nüsse aus anerkannt ökologischem Landbau zu hochwertigen BIO-Ölspezialitäten. Seit 1996 wird nach den Richtlinien des NATURLAND-Verbandes gearbeitet. Bei der Ölmühle Solling geht es noch ganz handwerklich zu, angefangen von der Auslese der Rohstoffe, über die Ölgewinnung mit kleinen Spindelpressen bis zur Filtration und Abfüllung.

Die Ölmühle Solling steht unter der fachlichen Leitung der Dipl. Ing . (FH) Lebensmitteltechnologen Werner Baensch und Lutz Meseck, beide Studienabsolventen der FH Lippe, Lemgo; Fachbereich 4 – Lebensmitteltechnologie. Der Erfolg der Ölmühle in den letzten Jahren gründet sich auf die gute Zusammenarbeit in einem interdiszplinären Team von Mitarbeitern und Fachkräften, die sich in erster Linie an den Wünschen der Kunden orientieren. Immer mehr anspruchsvolle und gesundheitsbewußte Menschen erkennen den Wert von Naturprodukten für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Um die Qualität der Produkte stets gewährleisten zu können, betreibt die Ölmühle Solling eine aufwendige interne und externe Qualitätsprüfung und -sicherung durch staatl. anerkannte Fachlabors.
So kann man aus den vielen verschiedenartigen Ölsaaten und Nüssen, die in der Öl-Manufaktur schonend verarbeitet werden, eine Auswahl treffen und sicherstellen dass die Bio-Ölspezialitäten keine Rückstände von Pestiziden (Pflanzenschutzmitteln), Schwermetalle oder Aflatoxine, polyaromatischen Kohlenwasserstoffe, Weichmacher oder sonstige Fremdstoffe enthalten.

 
Die Produktpalette schließt heimische Rohstoffe ebenso ein wie exotische aus Europa und Übersee. Im Laufe der Jahre ist daraus ein breites Sortiment erlesener Ölspezialitäten gewachsen, die für eine gesunde Ernährung und die natürliche Körperpflege Anwendung finden. In der Verknüpfung mit den Kräuterelexieren und Heilkünsten früherer Kulturen werden bestimmte Pflanzenöle auch heute im Bereich der Naturheilkunde wegen ihrer besonderen Wirkungen auf den Organismus geschätzt.


Der Produkttest:

Für meinen Produkttest habe ich drei Öle erhalten. 

- Kokosöl
- Kräuter- und Gewürzöl (Kräuter der Provence)
- Kalt gepresstes Speiseöl (Leinöl)



Kokosöl

Bio-Kokosöl nativ, aus anerkannt ökologischem Anbau in Sri Lanka und fairem Handel in NATURLAND-Qualität! Das gibt’s nur bei der Ölmühle Solling! Für dieses köstliche, native Kokosöl werden Kokosnüsse aus nachhaltiger Plantagenbewirtschaftung täglich erntefrisch und durch schonende Pressung zu nativem Kokosöl verarbeitet.


Der speziell entwickelte Verarbeitungsprozess löst die jahrhundertelang praktizierte industrielle Gewinnung von Kokosöl aus Kopra ab und bringt ein natives, rein natürliches und exotisch duftendes  Kokosöl in höchster Qualität und Reinheit hervor, welches selbst in den subtropischen Ursprungsländern in Asien, Afrika und Südamerika Begeisterung auslöst. Das native NATURLAND-Kokosöl aus Sri Lanka wird nicht raffiniert, gebleicht oder desodoriert – es behält die unveränderte natürliche Beschaffenheit und Reinheit der Kokosnuss – fresh VCO from the tree of life!

Kokosöl bzw. Kokosfett (Schmelzpunkt bei 24°C)

Inzwischen gibt es viele Nachahmer, die Kokosöl hierzulande vertreiben. Bei den vielen Angeboten lohnt es sich aber, genauer hinter die Kulissen der Produktionsstätten zu schauen. Aufgepasst: selbstgestrickte Frische- und Qualitätssiegel sowie Lockangebote legen eher den Schluss nahe, dass es sich dabei um weniger hochwertige Ware handelt. Die Ölmühle Solling ist stolz darauf, dass diese in jahrelanger Zusammenarbeit mit den Plantagenbauern in Sri Lanka ein Projekt aufgebaut haben, welches sich sowohl produktionstechnisch, als auch durch besondere Anstrengungen in der nachhaltigen, ökologischen Plantagenbewirtschaftung sehen lassen kann und neue Maßstäbe in der Kokosverarbeitung setzt! Dabei lassen sie sich auch auf die Finger schauen.


Kräuter- und Gewürzöl (Kräuter der Provence)

Eine erntefrische Mischung aus den Küchenkräutern Thymian, Rosmarin, Lorbeer und Majoran in kalt gepresstem Rapsöl liegt dieser Gewürzmischung zugrunde. Das Gewürzöl ist vielseitig einsetzbar: als kulinarisches i-Tüpfelchen für Salate und Gemüsegerichte, Bratkartoffeln und Tomatengerichte, lecker zu Fleisch, Fisch und Käse, ebenso für Dipps, Suppen und Saucen oder einfach auf knuspriges Baguette geträufelt - bringt es den Duft der Provence, Bekömmlichkeit und natürlichen Genuss an die zubereiteten Speisen.





Ich habe das Kräuter- und Gewürzöl für die Zubereitung eines Salates genutzt.
Wie man auf dem Bild erkennen kann hat das Öl eine grüne Farbe von den Kräutern und es riecht und schmeckt auch sehr intensin nach den Kräutern.


Mit dem Öl, noch ein paar frischen Kräutern, Salz und Pfeffer ist der Salat ganz schnell fertig. Und lecker! :-)




Kalt gepresstes Speiseöl (Leinöl)

Leinöl ist ein hoch empfindliches naturbelassenes Bio-Öl, das aus diesem Grund unter Luftabschluss kalt gepresst und anschließend nur noch vorsichtig filtriert wird. Das Leinöl darf auf keinen Fall erhitzt werden.


Das Ausgangsprodukt ist ungeschälte, kontrolliert biologisch in Deutschland angebaute Leinsaat. Weil kalt gepresstes Bio-Leinöl an der Luft extrem schnell ranzig wird, sollte es luftdicht verschlossen bei 5 – 10°C aufbewahrt werden. Auch unter diesen Bedingungen hält das Leinöl nur 2 Monate. Daher empfiehlt es sich, das Leinöl einzufrieren: Bei -25°C ist es ein halbes Jahr lang haltbar.

Fazit:

Die Ölmühle Solling hat ein großes Angebot an hochqualitativen Ölen. Das riecht und schmeckt man.
Die Preise sind für diese gute Qualität vollkommen in Ordnung und bei so vielen verschiedenen Ölen würde ich am liebsten alle nach und nach ausprobieren!
Also auf jeden Fall mal auf der Seite von der Ölmühle Solling vorbei schauen und selbst von der Qualität überzeugen lassen und direkt mal was bestellen! :-)

Note: sehr gut

Vielen Dank an das Team der Ölmühle Solling, dass mir der Produkttest ermöglicht wurde und ich hier darüber berichten durfte.

Link zum Anbieter: www.oelmuehle-solling.de

Kommentare

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: Mulex Kontaktgrill